Ruegen Palme
Ruegen Coco und Palme

News vom Kiten und Surfen

Alles Neue und Wichtige rund ums schönste Hobby der Welt lest ihr bei unseren News.

Viel Spaß und bei Fragen und Anregungen schreibt ne Mail oder nen Kommentar.


  • 25Aug

    Kiten lernen Ostsee mit Rügen Kite

    Das Wichtigste beim Kiten lernen an der Ostsee mit Rügen Kite sind die Theoretischen Grundlagen von Wind, Wetter und Surfrevier.
    Daher hat Dorien vom Rügen Kite Team euch heute Einiges über Windstärken und deren Bedeutung für euch beim Kiten lernen an der Ostsee aufgeschrieben.

    Dann viel Spaß mit Dorris online Kitesurfschulung und bis demnächst

    Grüße Tobi von Ruegen-Kite, eurer Kitesurfschule an der Ostsee

    Windstärken & Bedeutung

    Hola Wassersportler

    Für jeden von euch Wasserratten, egal ob beim Kitesurfen, Windsurfen oder Segeln sind Windstärken unerlässlich. Denn je nach Windstärke, werdet ihr euer Surfmaterial aufbauen oder welchen bestimmten Windbereich ihr auch abdecken wollt, so werdet ihr eure Ausrüstung kaufen.

    Für all jene, die sich im Windbereich nicht so auskennen oder bisher noch nicht allzu viel Erfahrung sammeln konnten, werden wir euch ein paar Windstärken & deren Bedeutung – also was seht ihr auf dem Wasser, an Land und welchen Kite nehmt ihr – näher erläutern.

    Da wir Kitesurfer immer in Knoten umrechnen – Ist genauer – hier noch kurz die Umrechnung!
    1 Beaufort = ca. 3,75 Knoten ( nach oben hin ansteigend)

    2 Windstärken: hier könnt ihr schon kleine, kurze Schaumkrönchen sehen. Ihr spürt den Wind im Gesicht und Blätter & Fahnen bewegen sich. Hier bleiben nur riesige Kites wie z.B. die Slingshot Turbine am Himmel. Und ihr bräuchtet zudem ein großes Kiteboard, am besten eine Door. Also Spaß sieht anders aus.

    3 Windstärken: sind ungefähr 12 Knoten – hier bricht der Kamm schon auf dem Wasser – Vorsicht, auf Binnengewässern werdet ihr noch keine Schaumkronen sehen. Und bei dieser Knotenzahl beginnt schon so langsam die Kitesurfanfänger-Schulung. Es bewegen sich nun schon kleine Zweige.
    Alle Kiter-Leichtgewichte kommen hier schon ins Gleiten mit einem 12qm bzw. 13qm Kite. Allerdings fordert Höhe fahren bei diesem Wind schon höheres Fahrkönnen.

    4 Windstärken: optimaler Wind um schon Spaß zu haben. Nun seht ihr schon kleine, längere Wellen und vermehrt weiße Schaumkronen – auch auf den Binnengewässern geht es jetzt los. Die äste bewegen sich nun und selbst Sandkörner könnten jetzt schon Flügel bekommen. Auf jeden Fall gut nutzbarer Wind zum Kiten lernen, auf der Ostsee z.B mit einem 10qm Kite, je nach Köpergewicht und Können.

    Schluß für heute, wir wollen ja euer Köpfchen nicht zum Glühen bringen Smile.

    Weitere Windstärken gibts demnächst. Bis dahin.

    Greetings Dorien, Kiten lernen Ostsee mit Rügen Kite

    Suche

    Aktuelle Shop-Angebote