Ruegen Palme
Ruegen Coco und Palme

News vom Kiten und Surfen

Alles Neue und Wichtige rund ums schönste Hobby der Welt lest ihr bei unseren News.

Viel Spaß und bei Fragen und Anregungen schreibt ne Mail oder nen Kommentar.


  • 11Jan

    Kitereisen für alle!

    Nachdem der Winter dieses Jahr ganz offensichtlich ausfällt, wird es Zeit, den Regenschirm gegen den Gleitschirm auszutauschen, um im Kiteurlaub mal wieder den Himmel zu sehen. Angenehmer Nebeneffekt: Meeresrauschen, Temperaturen um die 30°C und eine ordentliche Brise, die trübe Gedanken mit Schwung aus dem Kopf bläst.

    Besonders beliebte Ziele für Kitereisen sind momentan die Kapverdischen Inseln, Brasilien und Ägypten, wobei letzteres als günstigstes Reiseland zum Kitesurfen gilt. Gute Kitesurfspots, prima Windverhältnisse und sommerliche Temperaturen findet man jedoch in allen drei Ländern.

    In Ägypten befinden sich die gefragtesten Spots zum Kitesurfen in Dahab, Hamata und El Gouna. Kiten am Roten Meer bedeutet, dass die Wassertemperaturen selbst in den sogenannten Wintermonaten nie unter 20°C fallen. Noch etwas bessere Windbedingungen zum Kitesurfen als in Dahab und El Gouna findet man dank seiner noch südlicheren Lage in Hamata. Wer nicht auf den letzten Drücker bucht, bezahlt zwischen 800 und 900€ für einen einwöchigen Kiteurlaub mit allen Schikanen. Apropos Schikanen: Die Touristenorte Ägyptens gelten trotz der politischen Situation in Kairo als sicher – kurzfristige Reiseinformationen findet man zum Beispiel auf der Homepage des Auswärtigen Amtes. (http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/AegyptenSicherheit.html)

    Etwas teurer werden Kitereisen auf die Kapverdischen Inseln. Dafür sind die Kapverden touristisch noch nicht so erschlossen wie die Küsten des Roten Meers in Ägypten. In der kalten Jahreszeit – für die Kapverden gleichbedeutend mit durchschnittlichen Umgebungs- und Wassertemperaturen von etwa 24°C – sind die Winde sogar noch etwas besser zum Kitesurfen geeignet, als im Sommer. Für alle, die vor dem Regen auf die Inseln vor Afrikas Küste fliehen möchte, kann es sich lohnen, von Pauschalangeboten abzusehen, um Flug und Unterkunft wie Kitecamp oder Hotel individuell zu buchen – Sportbay hilft hier gern. Die Kapverdische Insel Sal gilt als einer der besten Orte zum Kitesurfen mit zahlreichen Spots für Anfänger bis hin zum Profi.

    Wer seinen Jahresurlaub gern dazu benutzt, dem Winter zu entfliehen, sollte über Kitereisen nach Brasilien nachdenken. Aufgrund der langen Flugdauer wird der Kiteurlaub im Vergleich zu Ägypten und den Kapverden teuer und erst ab einem zweiwöchigen Aufenthalt wirklich lohnend – dann aber so richtig! Mit einem Budget von etwa 2000€ findet man in Cucumba paradiesische Bedingungen zum Kitesurfen vor. Das im Nordosten des Landes gelegene Cucumba hat alles, was man sich im Kiteurlaub wünscht: Das Wasser ist herrliche 27°C warm, und bis in den Februar hinein wird man an kaum einem anderen Ort der Erde bessere Winde zum Kitesurfen finden. Wer noch was vom Land sehen will, kann die herrliche brasilianische Küste von Cucumbo aus mit dem dem Mietwagen entdecken. Kitesurfen in Brasilien funktioniert natürlich nicht nur in Cucumbo – sehr gefragt sind zum Beispiel auch die Ortschaften Jericoacoara, Taiba und Parajuru.

    Neugierig geworden? Auf www.sportbay.com gibt es zahlreiche Informationen und Angebote zu diesen und vielen weitere Zielen für Kitereisen und den Sporturlaub. Unterkünfte für jedes Budget – vom Surfcamp bis zum Luxushotel – Kiteschulen, Equipmentverleih und Flüge lassen sich problemlos individuell zusammenstellen – die einzelnen Angebote in den Warenkorb legen und anschließend alles zusammen buchen. Und das Beste: Dank eines cleveren Suchfilters kann man sich die Zielorte mit den besten Windbedingungen für den geplanten Reisetermin übersichtlich anzeigen lassen.

    Update 2014 – einige Links, Clips usw sind durch die Überspielung der neuen Homepagedaten flöten gegangen – Sorry dafür! Grüße Tobi

    Suche

    Aktuelle Shop-Angebote