Ruegen Palme
Ruegen Coco und Palme

News vom Kiten und Surfen

Alles Neue und Wichtige rund ums schönste Hobby der Welt lest ihr bei unseren News.

Viel Spaß und bei Fragen und Anregungen schreibt ne Mail oder nen Kommentar.


  • 12Sep

    Kitesurfen lernen Ostsee

    Kitesurfen lernen könnt ihr an der Ostsee bei Rügen Kite und damit ihr auf euren Kitkurs gut vorbereitet seid, posten wir auf dem Blog unserer Kite und Surfschule regelmäßig Wissenswertes zum Thema Wassersport.

    Dorri hat euch neulich die ersten Infos zu Windstärken und deren Bedeutung gegeben. Und da schließt ihr heutigen Artikel an.

    Also, viel Spaß beim Lesen und bis bald
    Tobi, Kitesurfen lernen Ostsee

    Windstärken & Bedeutung Klappe die 2te

    Hola Wassersportler

    Und heute geht es wie versprochen weiter im großen Lexikon des Windes – was sehe ich bei Wind? was sagt mir die Natur?.. wie kann ich die Stärke besser herausfinden?..welche Kitegröße nehme ich?

    Wir machen also weiter bei:

    5 Windstärken: ist der Bereich zwischen 16 bis 20 Knoten – diese Stärke wird unter Kitern als Trainingswindstärke genommen – optimal, nicht zuviel, nicht zu wenig. Hier sind die Wellen schon lang und ausgeprägt + weiße Schaumkronen. Jetzt bewegen sich auch schon kleinere Laubbäume. Bei dieser Stärke funktionieren alle Größen zwischen 7 bis 14 – je nach Gewicht des Kiters.

    6 Windstärken: sind über 21 Knoten, ab jetzt gilt Kitesurfen als Extremsport und nun sind schon Könner gefragt. Jetzt werden sich schon größere Wellen bilden & die Kämme brechen – zu sehen sind also größere Schaumkronen und starke Äste bewegen sich. Leichte Kiter nehmen jetzt einen 8er oder 7er Kite.

    7 Windstärken: nun haben wir die 30 Knoten erreicht, das Wasser ist wild und der brechende Wellen-Schaum hinterlässt jetzt Streifen (auch Schwangerschaftsstreifen genannt). Und jetzt bewegen sich auch ganze Bäume. Wer nun gegen den Wind läuft, wird die erste Schwierigkeit feststellen. Dieser Wind ist definitiv für Könner, denn der Kite reagiert nun sehr viel schneller. Schon kleine Fehler werden jetzt gefährlich.

    8 Windstärken: das sind an die 40 Knoten und hier solltet ihr wissen, was ihr tut. Hier ist einiges an Erfahrung angesagt, denn hier kann es schnell Verletzte geben. Das Wasser „kocht“, hohe Wellen
    & laaaaaaaange Kämme, jetzt brechen Zweige von den Bäumen & nun könnt ihr euch gegen den Wind stellen. Hier wird der 5er Kite eingesetzt.

    So ihr wilden, alles was noch stärker ist, ist wirklich lebensbedrohlich und bedarf nicht vieler Worte.
    Lernt den Wind besser einzuschätzen – wenn ihr euch nicht sicher seid, fragt jemanden vor Ort. Achtet auf die richtige KiteGröße & checkt euer Material lieber zweimal.

    Habt keine Angst, ABER habt Respekt.

    Wer Fragen hat, kann sich gern bei uns melden oder macht einen Kitekurs bei uns – ganz gleich welche Könnerstufe! Safety first!

    Auf tolle Sessions,smile

    Greetings eure Dorien, kitesurfen lernen Ostsee

    Moooin Zusammen – kleiner Nachtrag zu diesem Artikel: Leider sind nach der Umstellung der Homepage die Pix die anbei waren verschütt gegangen – Sorry dafür und nun habt ihr einen Grund mehr hoch zu kommen und euch alles vor Ort anzugucken -. viel besser als Bilder 🙂 Grüße Tobi

    Suche

    Aktuelle Shop-Angebote