Ruegen Palme
Ruegen Coco und Palme

News vom Kiten und Surfen

Alles Neue und Wichtige rund ums schönste Hobby der Welt lest ihr bei unseren News.

Viel Spaß und bei Fragen und Anregungen schreibt ne Mail oder nen Kommentar.


  • 14Jan

    Kitesurfen Ostsee – Welle : Boardleash?

    Moooin Ostsee Kiter,

    Da kam doch gestern Abend noch ne SMS mit einer Frage zum Artikel übers Kitesurfen auf der Ostsee – Welle.

    Und zwar:

    Moin Tobi! Sollte ich die erste Zeit mit Boardleash fahren um so schneller ans Kiteboard zu kommen zum Anfang? Verliert man es öfter beim Halsen? DANKE V.

    Jau, ich fang am besten mal bei der zweiten Frage an.

    Natürlich sind die Wasserbedingungen etwas schwieriger als in den meisten Boddengewässern aber wenn ihr einen normalen Wellenspot gefunden habt, ist das Wasser ja nicht kabbelig o.ä., sondern die Wellen laufen sauber Richtung Land. Wenn ihr also halbwegs sicher im flachen Wasser mit allen Standard Manövern seid, könnt ihr euch an der Ostsee probieren.

    Mit dem Thema Boardleash (egal in welcher Situation) stößt man bei mir auf taube Ohren – Nein, bitte, bitte niemals Boardleash!

    Das Problem:
    Ihr fallt vom Brett. Die Boardleash hält das Kiteboard in eurer Nähe aber durch den Druck des Wassers wir natürlich die Leash „gespannt“ und kann euch euer Kiteboard um die Ohren hauen! Wenn nur Zähne fehlen oder die Nase gebrochen ist, habt ihr Glück. Die Wirbelsäule befindet sich auch in dem Bereich! Ach und übrigens sind die Finnen eines Kiteboards sehr scharfkantig und schneiden schöööön tief ins Fleisch.

    Jetzt werden vielleicht einige sagen: „Aber mein Kumpel Wolfgang der fährt seit Jahren mit Leash und dem ist nie was passiert“. Auch ich habe so einen Kumpel Wolfgang, der auf seine Boardleash schwört und wir haben immer die gleiche Diskussion darüber. Aber Wolfgang ist ein erfahrener Kiter und Surft seit 40 Jahren. Ihn kann ich „Jungspund“ (endlich kann ich das mal schreiben ;)) nicht mehr ändern.

    Also wie gesagt, in eurem eigenen Interesse: Kitesurfen niemals mit Kiteboard Leash! Deshalb verkaufe ich die auch nicht im Kiteshop.

    Kitesurfen ist ein sicherer Sport, wenn ihr einige Regeln beachtet.

    Denkt dran: nie alleine am Wasser und auf dem Wasser sein. Fahrt am besten mit Kumpel, die schon gut Kiten können und bittet sie ein Auge auf euch zu haben. An Grenzen herantasten ist gut aber überschreitet nicht eure eigenen Fähigkeiten, sondern macht dann lieber entspannt.
    Denkt an den Reviercheck – nur weil andere Kiter draußen sind, heißt es nicht, dass es nicht gefährlich werden kann. Beherzigt alle Punkte, die wir euch im Kitekurs beigebracht haben – dann passt es 🙂

    Sorry für die Ansprache aber Vorsicht ist die Mama der Porzellankiste! 🙂

    Dann wünsch ich euch viel Spaß bei euren ersten Erfahrungen im Kitesurfen auf der Ostsee.

    Greeeetz von Rügen und wir sehen uns in eurem Urlaub

    Tobi, Kitesurfen Ostsee – Welle : Boardleash?

    Wolfgang (der alte Kiter aus Heiligendamm) sagt:
    15.01.2012 – 19:38
    Hallo Tobi, ja ich surfe gern mit Leach… aber nur mit Rolllleach.. Ich gehöre nicht zu Kitern, die gern stundenlang durch die kalte Ostssee draggen, und ich habe schon Bretter verloren, z. B. weil ich mich vorrangig um meinen Schirm kümmern mußte. Dann war das Brett futsch (Directional) und damit ein Stück Sicherheit.
    Auch im Shorebreak ist das Brett schnell durch die Wellern weggetrieben und / oder oft nicht mehr zu sehen… Also ich gehe – je nach dem- auch gern mit Leach auf´s Wasser.
    Hang Loose sagt euch Wolfgang (Oechel)
    Tobi sagt:
    14.01.2012 – 09:39
    Nachtrag: ich habe mir gerade mal den „Spaß“ gemacht und Boardleash bei google eingegeben und bin auf Bilder gegangen… dann bekommt ihr mal nen Eindruck… aber erst nach dem Frühstück gucken 😉
    Gruß Tobiiiiii

    Suche

    Aktuelle Shop-Angebote