Nur ein Bein, aber volle Surfing-Skills

Moin Wasserratten, einer der größten Alpträume von uns Surfern ist es, von einem Hai angegriffen zu werden. Zugegeben, bei uns auf Rügen kann euch das nicht passieren. Aber vor Hawai’i können einem die Raubfische schon mal begegnen. Der heute 34-jährige US-Amerikaner Mike Coots hat bei einem Angriff vor 14 Jahren ein Bein verloren. Dass er danach nicht den Lebensmut verloren hat, verdient unsere vollste Bewunderung. Aber nicht nur das: Coots steigt sogar gelegentlich mit seiner Beinprothese aufs Brett und surft die fettesten Wellen. Davon macht er dann beeindruckende Fotos, die du auf seiner Instagram-Page bewundern kannst. Hauptberuflich ist Coots ein vielbeschäftigter und ausgezeichneter Fotograf. Als solcher kämpft er energisch gegen die Ausrottung von Haien und anderen Meerestieren. Absolut bewundernswert, der Kerl…


 

 

 

 

 

 

 

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=8V-TlypSGwY[/youtube]

Gruß Alex

0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.