Kitekurs – Anfaenger – Ruegen – Windfenster

Nicht nur für euren Anfänger – Kitekurs müsst ihr wissen, in welchem Bereich sich der Kiteschirm fliegen lässt.

Wenn ihr mit eurem Rücken direkt im Wind steht, breitet einfach eure Arme nach links und rechts aus. Der gesamte Bereich, der in dem Radius eurer Leinenlänge vor euch liegt, ist euer nutzbares Windfenster .
Frage an euch: Wo ist in dieser „Viertelkugel“ der meiste Druck im Kiteschirm? Na?? – Stimmt- Direkt vor euch!! 1-Setzen! 😉
Daher heißt dieser Windfenster – Bereich auch Powerzone. An die Powerzone schließt sich die Softzone an. Hier baut euer Kite deutlich weniger Kraft auf.
An den Rändern ist euer Kite im Prinzip drucklos – wir sind am Windfensterrand.
Wenn ihr euch jetzt einer Trainerkite schnappt und das Windfenster noch sauber und gut abfliegen könnt, seid ihr schon Top vorbereitet auf euren Anfänger – Kitekurs .

Gruß Tobi, Kitekurs für Anfänger und Fortgeschrittene auf Rügen an der Ostsee

0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.