Kiten lernen Indy Grab

Kiten lernen geht über die theoretischen Grundlagen im Kitesurfkurs hinaus.

Und heut geht es im Ruegen Kite Blog mal nicht um einen neuen Kite oder den Boardstart, sondern um euren Kitestyle.

Denn es gibt außer fahren, switchen und einfachen Sprüngen noch einiges anderes, um eure Jumps wirklich stylisch aussehen zu lassen – mit einer Hand an das Board greifen zum Beispiel – dem Indy Grab.

Keine Panik – ähnlich wie fast alles beim Kiten lernen sieht es schwerer aus, als es ist.

Die Voraussetzung für einen Grab sollte auf jeden Fall sein, das Du den Kite sicher steuern kannst, auch mit einer Hand. Dein Kite sollte eine ausreichende Hangtime bieten, so hast du mehr Zeit, dein Board zu grabben. Das Board ist mittelgroß völlig ausreichend und ein Hüfttrapez ist empfehlenswert, so habt ihr im Lendenbereich mehr Freiheit. Aber ihr könnt es natürlich auch mit Sitztrapez üben.

Also beim nächsten Sprung einfach den Oberkörper halb drehen, die Beine anziehen und wenn ihr nach links fahrt, dann greift mit der hinteren Hand in die Mitte der Outline.

Um euch den Indy Grab noch etwas praktischer zu vermitteln – gibt’s gleich noch ein kleines Video dazu!

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=zLwVeaab9VQ[/youtube]

Viel Spaß beim üben!

Greetings Dorien, Kiten lernen Indy Grab

Nachtrag – Leute, es kann sein, dass einige Links und Vids durch den Seitenrelaunch nicht mehr 100%ig laufen – Sorry dafür! Greetz Tobi

0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.