Reiseland Rügen

Moin Zusammen,

Rügen ist zwar Deutschlands größte Insel aber doch recht klein, wenn man einige Leute kennt. So hat ein Kumpel von mir ein Reiseprtal über die Insel aufgebaut und das ist doch sicherlich auch für euch interessant.

Am besten, Eric stellt sich einfach mal selbst vor 🙂

Moin moin!

Mein Name ist Eric, ich bin gebürtiger Rüganer, Betreiber des Blogs Reiseland Rügen (www.reiseland-ruegen.de) und muss zu meiner Schande gestehen, dass ich während meiner 20 Jahre auf der Insel nie auf einen Surfbrett gestanden geschweige denn einen Kiteschirm  durch den Wind gesteuert habe.

Woran das liegt?

Ich habe keine Ahnung, aber ihr wisst ja wie es ist, wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht.

Ich fuhr Skateboard und habe auch sonst alle Fun-Sportarten mitgenommen, für die Rügen Möglichkeiten bot. Nur eben nicht Surfen. Das soll ab diesem Jahr ändern, auch wenn ich mittlerweile nicht mehr auf der Insel wohne (Immerhin komme ich regelmäßig zurück um Freunde und Familie zu besuchen).

Mein Ziel für 2015: SUP. Stand Up Paddling ist eine Mischung aus Surfen und Paddeln. Der Sportler steht auf einem Surfbrett und bewegt sich mit Hilfe eines Paddels fort. Geübte Sportler können hohe Geschwindigkeiten erreichen.

Mir reicht es vorerst, wenn ich mich auf dem Brett halten kann. Die Boddengewässer auf Rügen mit ihrem flachen Wasser sind ein gutes Revier, um die ersten Versuche als Stehpaddler zu wagen. Da es auf den Boddengewässern kaum Wellen gibt, ist es einfach, die ersten Meter mit stehend auf dem Surfbrett zu bewältigen. Challenge accepted!

Wie schon The Beach Boy’s sangen: Everybody’s gone surfin‘  – Surfin‘ U.S.A…. Nur das Rügen viel schöner ist. Ich freue mich auf jeden Fall auf den Sommer und meine ersten Versuche auf dem Brett.

Wir sehen uns! Eric

Von Frank News 0 Kommentare

0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.