Windsurfen Ostsee – Freestyle Trick FLAKA

Windsurfen auf der Ostsee macht irre viel Spaß und wer von Euch schon mal einen neuen Freestyle Trick erlernen wollte, der mußte feststellen…hm- gar nicht so einfach – wie der Flaka zum Beispiel.

Die ersten Sachen die man lernt sind in der Regel Moves, wie man mit dem Wind rotiert z.B. ein Down Wind 360er. Wenn es dann gegen den Wind geht wird’s meistens deutlich schwieriger. Diesen neuen Ablauf der Bewegung einzustudieren kostet viel Schweiß und Tränen und kann schnell zu Frustration führen. Wenn es dann soweit ist kann man voller Stolz den Flaka bei allen Bedingungen machen. Am Ende ist es dann natürlich einfach. Bis dahin ist es aber ein weiter Weg mit vielen Übungsstunden.

Zuerst sollte man auf jeden Fall den Up Wind 360er bei verschiedensten Bedingungen ausprobieren. Schnell und langsam. Das schult den größten Teil des Bewegungsablaufes, denn der Flaka ist im Grunde nichts anderes als ein eingesprungener Up Wind 360er.
Entscheidend ist Geschwindigkeit, Absprung und zentrierter Standpunkt.
Auch sollte man schon in voller Fahrt über Wellen gesprungen sein um ein Gefühl dafür zu bekommen wie es ist in der Luft zu sein.

Wenn man den Flaka einmal beherrscht leiten sich daraus verschiedenste Varianten ab und der Success lässt nicht lange auf sich warten.

Und jetzt lassen wir mal das Video sprechen. Lets go Flaka!

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=ZaZgWR3_IEE[/youtube]

Hang loose stefano

Update Tobi 2014 – falls mal ein Link oder Video nicht funktionieren sollte, ist das dem Datenupdate 2014 geschuldet – Sorry dafür! Gruß Tobi

0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.